15. Spieltag: Neuland II - Finkenwerder 0:6

 

 

Am heutigen Sonntag traten wir beim TSV Neuland II an und beendeten die Hinserie ungeschlagen als Tabellenführer. Vom Neuländer Elbdeich brachte unser Team ein 6:0 Auswärtssieg mit Heim.

 

 

Der Grandplatz war in einem üblen Zustand. Die Gastgeber haben hart mit dem Blätterfall der anliegenden Bäume zu kämpfen, so dass die Spielfläche fast komplett mit Blättern eingedeckt war. Die Anfangsphase wurde von einem schmerzhaften Zusammenstoß  von Claas Rehder und seinem Neuländer Gegenspieler überschattet. Claas trug eine dicke Beule am Kopf davon und konnte nach einigen Minuten Spielunterbrechung zum Glück weiterspielen, während der Neuländer Akteur sich unglücklicherweise einen Cut am Hinterkopf einfing, der im Krankenhaus geflickt werden musste.  Nach dem Anfangsschock nahm die Partie dann endlich Fahrt auf und es wurde Fußball gespielt.  Die erste gute Möglichkeit hatte Bo Sagir, der einen Distanzschuss knapp am Gehäuse vorbei setzte. Claas Rehder hatte im Anschluss die beste Chance zur Führung, aber der Gästekeeper entschärfte seinen Abschluss aus kurzer Distanz.  Mit zunehmender Spieldauer verschafften wir uns immer wieder gute Vorstöße über die Außenpositionen und konnten gefährliche Flanken in den Strafraum schlagen, wo unsere kopfballstarke Angriffsreihe zum Abschluss kam. Folgerichtig viel die Führung durch Kai Vollpott, der aus kurzer Torentfernung per Schuss erfolgreich war. Bis zur Pause konnten wir die Führung nicht höher schrauben. In der Abwehr um Thees Köhn brannte auch nicht viel an. Nach einer Flanke köpfte ein Angreifer weit übers Tor und im Tumult eines Freistoßes setzte ein Neuländer seinen Schuss knapp über das Tor von Niclas Schramm. Sonst blieb unser Keeper beschäftigungslos.

 

Im zweiten Durchgang drehten wir mächtig auf. Immer wieder erarbeiteten wir uns Eckstöße, Freistöße und Einwürfe in Strafraumnähe, die vor das Neuländer Tor gebracht wurden. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff schädelte Basti Kielhorn eine Ecke ins lange Eck zur beruhigenden 2:0 Führung. Danach war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Nach einer tollen direkten Kombination wurde Ossi Sagir in den Strafraum geschickt, der den mitgelaufenen Nebenmann Kris Heitmann mustergültig bediente, so dass dieser wenig Mühe hatte, seinen 9. Saisontreffer zu markieren. Im Anschluss begann die Kai Vollpott Time am Neuländer Elbdeich. Mit einem lupenreinen Hatrick schoss er unser Team im Alleingang höher in Front.  Zwar ließen wir noch einige gute Möglichkeiten liegen, aber am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter Auswärtssieg zu Buche. Besonders der zweite Durchgang machte Spaß und stellte das Trainerteam zufrieden.

 

 

Einen Sonderabsatz hat sich bei diesem Spiel der völlig desolate Schiedsrichter verdient. Er brachte das Kunststück fertig, eine sehr faire und ruhige Kreisligapartie in den Hintergrund zu stellen, um sich selbst darzustellen. Beide Teams waren äußerst genervt von seinen Provokationen und Anweisungen gegenüber Spielern, Betreuern und Zuschauern. Grausamer  Höhepunkt dieser Fehlleistung war die Hinausstellung von anwesenden Helfern die den verletzten Neuländer versorgten. Dieses unmenschliche  Verhalten  hat eigentlich eine Meldung beim Verband verdient. Auf einen solchen Spielleiter können alle Sportbegeisterte gerne verzichten.

 

 

 

Tore:

 

0:1 Kai Vollpott (33.), 0:2 Basti Kielhorn (50.) 0:3 Kris Heitmann (58.), 0:4,0:5 und 0:6 Kai Vollpott (64.,71. und 78. )

 

 

Aufstellung:

 

Niclas Schramm   -  Sven Köppen, Thees Köhn, Daniel Unglaub   -  Helge Körs , Bo Sagir ( Niklas Schulz 75.), Basti Kielhorn, Osman Sagir , Kris Heitmann -  Kai Vollpott ( Basti Alder 80.)   , Claas Rehder ( Flo Carlsdotter 70.)