23.Spieltag: Finkenwerder - Viktoria Harburg 5:1

Am heutigen Sonntag war die Überraschungsmannschaft der Rückrunde Viktoria Harburg zu Gast am Uhlenhoff. Nach zuletzt starken Ergebnissen stellte uns Viktoria aber vor keine großen Probleme und die Partie endete mit einem verdienten 5:1 Heimerfolg unserer Mannschaft.

 

 

Das Spiel begann mit einer Gedenkminute an die Opfer von Japan, ehe der Ball ins Rollen kam. Nach wenigen Spielminuten gelang Paddy Behrmann die frühe Führung nach einer schnell gespielten Kurzpassstafette. Damit wurde dem Gegner schon früh der Wind aus den Segeln genommen, denn die Harburger spielten im Anschluss gehemmt. So konnte wenig später Flo Carlsdotter nach mustergültiger Vorarbeit von Basti Kielhorn den nächsten Treffer für unsere Farben erzielen. In der ersten Hälfte zeigte unser Team eine ansprechende Leistung und kam zu vielen guten Torabschlüssen. Gerade Kai Vollpott hatte mehrfach das Pech an seinen Füßen kleben, als er drei Chancen aus kurzer Distanz nicht im Tor versenken konnte. Eine unschöne Szene lieferte ein Viktoria Verteidiger, der den enteilten Basti Kielhorn nur durch einen fiesen Tritt von hinten in die Beine stoppen konnte. Logische Konsequenz, rote Karte für die Gäste. Kurz vor dem Seitenwechsel kam Paddy Behrmann mit einem tollen Drehschuss zum 3:0 in den Knick zu seinen zweiten Treffer des Tages. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

 

Ungewohntes Bild dann in der Pause. Sechs Auswechselspieler standen dem Trainerteam  zur Verfügung, die ihren Spaß beim Pausentee verbreiteten. Unter den Reservisten fand sich auch  Topstürmer Claas Rehder wieder, der an einer Rückenverletzung laboriert.

 

 

Im zweiten Spielabschnitt verlor unser Team ein wenig den Faden. Die Offensivaktionen wurden teils leichtsinnig verspielt und viele Bälle wurden bereits im Aufbauspiel verloren. In Überzahl hat sich das ein jeder anders vorgestellt. Es kam sogar noch schlimmer, denn nach einem Distanzschuss konnte Keeper Niclas Schramm die Kugel nicht festhalten, so dass die Harburger aus kurzer Torentfernung verkürzen konnten. In der Schlussphase besann sich unser Team wieder und kam zu zwei weiteren Toren. Der eingewechselte Alpay Adigüzel überlupfte sehenswert den Gästekeeper und Kai Vollpott konnte endlich einen Treffer per Kopf erzielen. Kurz vor Ende der Partie kam Michael Rüter nach 11-monatiger Verletzungspause zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Lautstarke Anfeuerungen begleiteten ihm bei seiner Rückkehr auf den Sportplatz, wobei ihm die Freude darüber deutlich im Gesicht stand.

 

 

 

 

Tore:

 

1:0 Paddy Behrmann (4.), 2:0 Florian Carlsdotter (12.), 3:0 Paddy Behrmann (39.), 3:1 (63.), 4:1 Alpay Adigüzel (75.), 5:1 Kai Vollpott (86.)

 

Aufstellung:

 

Niclas Schramm - Emir Bida, Niklas Schulz ( Thilo Schröder72.) ,Thees Köhn,  - Helge Körs, Sebastian Kielhorn ( Michael Rüter 80.), Paddy Behrmann, Kris Heitmann, Bo Sagir  - Kai Vollpott, Flo Carlsdotter ( Alpay Adigüzel 65.)