26.Spieltag: Harburger SC - Finkenwerder 0:3

 

 

Am heutigen Samstag fuhren wir zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Harburger SC. Am Ende siegte unser Team mit 3:0 gegen eine gegenüber der Hinserie stark verbesserte harburger Mannschaft.

 

 

Eine besondere Erwähnung hat sich vor dem Spiel der desolate Rasen des Rabensteins verdient. Der präsentierte sich wie ein staubender Grandacker mit Grünverzierung. Die erste Szene des Spiels war ein hartes Foulspiel eines harburger Akteurs, das sofort mit einer gelben Karte bestraft wurde. Im Anschluss wurde dann endlich Fußball gespielt. Wir versuchten über die Außen zu Flanken zu kommen, die unsere kopfballstarken Angreifer Claas Rehder und Kai Vollpott verwerten sollten. Meist schafften wir es auch in die Strafraumnähe zu kombinieren, nur die Flanken waren zu unpräzise für einen Torerfolg. Die erste gute Gelegenheit bot sich Flo Carlsdotter, der nach einer flachen Hereingabe den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte, so dass ihm ein Torabschluss aus kurzer Distanz verwehrt blieb. Nach einem weiteren harten Foulspiels des bereits in der ersten Spielminute verwarnten Harburger Akteurs wäre eine gelb/rote Karte die logische Konsequenz gewesen. Aber der Schiedsrichter beließ es bei einer Ermahnung, so dass die Gastgeber schon nach einer viertel Stunde gezwungen war einen Spielerwechsel vorzunehmen. Kurze Zeit später handelte der ausgewechselte Spieler sich jedoch eine glatt rote Karte ein, weil er sich wohl beleidigend geäußert hatte. Im Angriff versuchten die Harburger ihr Glück mit Distanzschüssen, die Keeper Niclas  Schramm aber nicht in große Gefahr brachten. Nach einer viertel Stunde marschierte Claas Rehder allein auf den Keeper, umkurvte ihn und legte sich den Ball dabei etwas zu weit vor, so dass ein HSC- Verteidiger in letzter Not noch klären konnte. Durch einen verlängerten langen Einwurf kam dann Basti Kielhorn frei zum Kopfball und versenkte das Leder zur Pausenführung, denn weitere Treffer fielen bis zum Halbzeitpfiff nicht.

 

 

 

Im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spielgeschehen. Unsere Mannschaft hatte weiterhin die Kontrolle des Spiels und versuchte die Führung auszubauen. Dies Gelang Claas Rehder, der wieder einen langen Einwurf direkt im Tor unterbringen konnte. Die Gegenwehr der Harburger ließ nach diesem Treffer deutlich nach und wir erspielten uns viele weitere gute Einschussmöglichkeiten. Flo Carlsdotter war es schließlich, der nach einer Kopfballablage trocken ins lange Eck vollendete und gleichzeitig den Endstand markierte. Nach einem Freistoß der Harburger wurde Kris Heitmann mit einem Tritt zu Boden gebracht, der bei einer Ahndung sicher mit einer weiteren roten Karte bestraft wäre. Nach dieser Szene konnte sich Kris aber nicht beruhigen und wurde zum Schutz vor einem Platzverweis ausgewechselt. Unnötigerweise konnte aber auch er sich nicht ruhig auf der Sportanlage verhalten, so dass er die erste rote Karte dieser Saison für unsere Mannschaft kassierte. Auf dem Platz traf Thilo Schröder kurz vor dem Ende der Partie die Torlatte, bevor der schwache Schiedsrichter das Spiel abpfiff.

 

 

Zwar holte unsere Mannschaft nach dem schwachen Spiel gegen Moorburg wieder drei Punkte, aber der Ärger über den Verlust eines möglichen Fairplaypreises war im Team spürbar, denn bis zu dieser Partie hatten wir weder eine gelb/rote noch eine glatt rote Karte kassiert.

 

 

 

 

Tore:

 

0:1 Sebastian Kielhorn (31.), 0:2 Claas Rehder (62.), 0:3 Flo Carlsdotter (72.)

 

Aufstellung:

 

Niclas schramm - Niklas Schulz, Thees Köhn,  Daniel Unglaub  - Bo Sagir ( Max Hellemann 70.), Sebastian Kielhorn, Paddy Behrmann, Kris Heitmann( Alpay Adigüzel 75.), Flo Carlsdotter ( Thilo Schröder 80.)  - Kai Vollpott, Claas Rehder