7.Spieltag: Finkenwerder - Rönneburg 7:1

Am heutigen Sonntag gastierte Rönneburg an unserem Uhlenhoff. Mit zuletzt vier Siegen in Serie rangierten die Rönneburger mit nur zwei Punkten Rückstand auf uns auf dem 5. Tabellenplatz. Ein Heimerfolg war heute zwingend notwendig, um den Gegner auf Distanz halten zu können.

 

Unser Trainerteam musste wie gewohnt einige Änderungen in der Startformation vornehmen. Erstmals in dieser Serie spielte Bo Sagir für unser Team, nachdem er seine Sperre abgesessen hatte. Er ersetzte Kai Vollpott im Sturm, der wegen eines Bundeswehr Einsatzes verhindert war. Mit viel Einsatz und guten Kombination setzten wir die Gäste gleich von Beginn an unter Druck. Nach wenigen Minuten spielten wir uns die erste gute Torchance heraus, die der Gästekeeper mit einem tollen Reflex vereitelte. Wenig später war er aber machtlos, als sich Bo Sagir über die rechte Außenbahn durchsetzte und Claas Rehder bediente, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob. Wir ließen nach dem frühen Treffer nicht locker und spielten weiter zielstrebig auf das Rönneburger Tor. Das wurde nach einer guten Viertelstunde mit dem zweiten Treffer belohnt, als Kris Heitmann frei auf das Rönneburger Tor geschickt wurde uns sicher vollendete. Immer wieder konnten wir uns spielerisch bis zum Strafraum vorarbeiten und uns Chancen erarbeiten. Nach einer halben Stunde war es wieder Claas Rehder, der nach einer tollen Flanke mit einem klasse Kopfballtreffer das Ergebnis höher schraubte. Wenig später traf auch sein Sturmpartner Bo Sagir, der wieder frei gespielt werden konnte und am heraus eilenden Torhüter in Netz schlenzen konnte. Bis zum Halbzeitpfiff änderte sich nichts am Ergebnis. Unser Team lieferte eine tolle erste Halbzeit ab, in der Rönneburg chancenlos war.

 

 

Im zweiten Durchgang wurde die Marschroute ausgegeben das Tempo weiter hoch zu halten, um sich weiter Chancen und Tore zu erarbeiten. Leider ging der Start völlig daneben. Nach wenigen Augenblicken leistete sich Max Hellemann einen blöden Fehler in der Abwehr, so dass Rönneburg auf 1:4 verkürzen konnte. Im Anschluss machte Rönneburg für einige Minuten in Überzahl das Spiel, weil Paddy Behrmann lange draußen wegen anhaltenden Nasenblutens behandelt werden musste. Dennoch überstand man diese kleine Schwächephase und war wieder spielbestimmend. Bo Sagir konnte wieder frei in Richtung Gästetor geschickt werden. Als er den Ball am heraus stürmenden Keeper vorbei legte, wusste dieser sich nur mit einem Foul zu helfen. Da er letzter Mann war und ein klares Tor verhinderte zeigte der Schiedsrichter zu Recht die rote Karte. So konnten wir die letzte halbe Stunde in Überzahl agieren und ein Feldspieler musste fortan das Gästetor hüten. Die nächste viertel Stunde plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, weil wir nicht mehr zielstrebig genug auf ein höheres Ergebnis spielten. Die Schlussviertelstunde entschädigte für die kleine Durststrecke. Nachdem Kris Heitmann mit seinem zweiten Treffer das Ergebnis ausbaute, traf auch Claas Rehder wenig später zum 6:1 mit seinem dritten Treffer. Jetzt hatten wir Chancen en Masse, scheiterten vielfach aber an der Präzision und verfehlten das Tor. Lediglich Paddy Behrmann zeigte sich Treffsicher, als er kurz vor dem Schlusspfiff zum 7:1 Endstand traf.

 

 

Am Ende fuhren wir einen wichtigen Heimsieg ein, der auch in dieser Höhe verdient war. Gerade im ersten Durchgang war unsere Mannschaft gut aufgelegt und spielte sehr erfrischend.

 

 

Tore:

 

 

1:0 Claas Rehder (8.),2:0 Kris Heitmann (17.), 3:0 Claas Rehder (30.), 4:0 Bo Sagir (34.),4:1 (47.)5:1 Kris Heitmann (75.), 6:1 Claas Rehder (78.), 7:1 Paddy Behrmann (90.)

 

 

Aufstellung:

 

Niclas Schramm – Thilo Schröder, Thees Köhn, , Max Hellemann (Daniel Unglaub 75.)– - Helge Körs , Emir Bida, Sven Köppen, Patrick Behrmann , Kris Heitmann (75.Niklas Schulz) - Bo Sagir( 60. Florian Carlsdotter) , Claas Rehder