20.Spieltag: Panteras Negras - Finkenwerder 1:2

Am heutigen Ostermontag sammelte unsere Mannschaft mit einem 2:1 Auswärtssieg bei Panteras Negras echte Big-Points im Spitzenrennen.

 

 

Jedem war von Anfang an klar, dass es auf der Sportanlage an der Rothenhäuser Straße ein reines Kampfspiel geben würde, indem die Nebengeräusche sehr hoch sein würden. Unsere Elf spielte von Beginn an konzentriert, nahm die Zweikämpfe an und entschied diese in großer Mehrzahl für sich, wodurch der Gastgeber kaum in Tornähe kam. Die Angriffsreihge erspielte sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Basti Kielhorn verpasste eine scharfe Hereingabe nur knapp, Claas Rehder und Kai Vollpott scheiterten mit Kopfbällen und Bjarne Lenz setzte seinen Distanzschuss neben die Kiste. Als der Ball dann endlich den Weg ins Tor fand, wähnte der Schiedsrichterassistent Kai Vollpott zu Unrecht im Abseits, wie auf den Bildern schön zu erkennen ist. Wenig später gelang uns jedoch endlich die Führung, als ein langer Einwurf an Freund und Feind vorbei segelte, so dass Basti Kielhorn aus kurzer Distanz ins leer stehende Tor einschieben konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kassierte unsere Elf jedoch den Ausgleich, wobei sich Keeper Christian Meyer bei Herauslaufen verschätzte und das Leder per Kopf ins verlassen Tor bugsiert wurde. So ging es mit zwei kuriosen Treffern und dem Stand von 1:1 in die Kabine.

 

 

Im zweiten Abschnitt startete unsere Mannschaft mit viel Dampf. Im Anschluss eines Eckballs brachte Niklas Schulz den Ball aus einem Tumult über die Linie und stellte schnell unsere Führung wieder her. Im Anschluss daran wurde es immer hektischer auf und neben dem Feld. Für den Schiedsrichter wurde diese Partie zur Nervenschlacht, denn mit Fußball hatte das vielfach nichts mehr zu tun. Die Folge, nach wenigen Minuten flog ein Akteur von Panteras nach mehrfachen Meckerns mit gelb/rot vom Platz. Unsere Seite blieb ruhig, konzentriert und spielte weiter zielstrebig nach vorn. Kai Vollpott scheiterte freistehend vor dem Kasten und schoss drüber. Basti Kielhorn sprang der Ball bei einem Eckstoss vom Knie über das Gehäuse. Erneut nach einem Eckball köpfte Kai Vollpott knapp am langen Eck vorbei. Christian Meyer verlebte dagegen einen entspannten zweiten Durchgang. Lediglich ein Freistoss sorgte für Torgefahr. Kurz vor dem Ende erzielte dann Claas Rehder den vermeintlichen Entscheidungstreffer, der jedoch erneut wegen Abseitsposition nicht gegeben wurde. Zum Glüch hielt unsere Abwehrreihe auch bis zum Ende der Nachspielzeit dicht, so dass wir einen verdienten und knappen 2:1 Auswärtssieg feiern konnten.

 

 

Aufstellung:

 

Christian Meyer – Sven Köppen, Felix Heimsoth, Niklas Schulz, Michael Rüter – Thees Köhn, Bjarne Lenz ( Justin Jentzen 70.), Emir Bida, Basti Kielhorn ( Kris Heitmann 76.) – Kai Vollpott, Claas Rehder ( Soner 83.)

 

Tore:

 

0:1 Basti Kielhorn (36.), 1:1 Gökhan Durak (43.), 1:2 Niklas Schulz (48.)