23.Spieltag: Einigkeit Wilhelmsburg - Finkenwerder 2:2

Am heutigen Sonntag reiste unsere Mannschaft zum Verfolgerduell an die Dratelnstraße und brachte ein 2:2 Unentschieden mit zurück auf unsere Halbinsel.

 

 

Zu Beginn des Spiels zeigte sich Einigkeit sehr ehrgeizig und ging früh auf unsere Verteidiger. Sie erspielten sich ein Übergewicht und kamen in der Anfangsphase zu mehreren guten Gelegenheiten zur Führung, die jedoch vom starken Keeper Christian Meyer entschärft wurden oder das Tor verfehlten. Mit unserer ersten Möglichkeit nach einem Freistoß gelang uns die glückliche Führung, nachdem Kai Vollpott sich im Kopfballduell durchsetzte und Felix Heimsoth den Ball den letzten Zentimeter über die Torlinie drückte. Im Anschluss hätte Kris Heitmann dann sogar auf 2:0 erhöhen müssen, als er aus kurzer Distanz einen Torwartabpraller nicht im Kasten unterbrachte. Auf der anderen Seite kamen die Gastgeber aber immer wieder gefährlich vor unser Tor und kamen mit einem Konter zum hoch verdienten Ausgleich. So war das Halbzeitergebnis eher schmeichelhaft für unsere Farben und wir besonnen uns bei der Halbzeitansprache darauf, ein anderes Gesicht zu zeigen, um eine bessere Partie zu spielen. Man merkte allen Spielern deutlich an, dass die Matchpraxis fehlte und es noch nicht lief.

 

Im zweiten Abschnitt kamen wir jedoch beherzter ins Spiel. Der noch vor der Pause eingewechselte Basti Kielhorn sorgte auf der rechten Außenbahn für viel Wirbel und konnte mehrfach seinen Gegenspieler im 1 gegen 1 stehen lassen und bis zur Grundlinie durchstarten. Dadurch konnten sich unsere Stürmer endlich in Szene setzen und für Gefahr sorgen. Als Ossi Sagir dann Richtung Einigkeit Tor geschickt wurde, ließ dieser sich die Chance zur erneuten Führung nicht nehmen. Wenig später hätte Claas Rehder für die Vorendscheidung sorgen können, sein Kopfball prallte jedoch von der Torlatte zurück ins Feld. Auf der Gegenseite vertändelte Felix Heimsoth das Leder am eigenen Strafraum, sodass Einigkeits Angreifer freie Schussbahn hatte und leichtfertig vergab. Im zweiten Abschnitt konnte sich Einigkeit jedoch nicht mehr so in Szene setzen wie noch im ersten Abschnitt. Der Ausgleich in der Schlussphase fiel dann nach einem haarsträubenden Stellungsfehler in unserer Hintermannschaft, wonach der Schütze unbedrängt aus kurzer Distanz einschob. So verschenkte man im zweiten Abschnitt einen möglichen Auswärtssieg. Unschöner Höhepunkt kurz vor Spielende war eine Rangelei mit bösen Tritten, die für drei glatt rote Karten sorgte, zwei auf Einigkeits- eine auf unserer Seite. Dem Schiedsrichter wurde die Treterei im Anschluss auch zu viel, so beendete er die Partie sogar noch dem regulären Spielende, wofür man ihm jedoch keinen Vorwurf machen kann, denn das Vorangegangene sprengte das Maß deutlich.

 

 

Aufstellung:

 

Christian Meyer – Emir Bida , Felix Heimsoth, Thees Köhn, Michael Rüter – Helge Körs ( Bo Sagir 76), Kris Heitmann ( Basti Kielhorn 40.) , Bjarne Lenz, Ossi Sagir ( Flo Carlsdotter 70.) – Kai Vollpott., Claas Rehder

 

Tore:

 

 0:1 Felix Heimsoth (18.) , 1:1 (34.), 1:2 Ossi Sagir (56.) , 2:2 (81.)