25.Spieltag: SV NA - Finkenwerder 0:4

Am heutigen Sonntag machte sich unsere Mannschaft auf den Weg nach Nettelnburg-Allermöhe und kehrte mit einem verdienten 4:0 Erfolg vom Tabellenschlusslicht zurück.

 

 

 

Von Beginn an verschaffte sich unsere Elf ein spielerisches Übergewicht und kam zu Torchancen. Die dicksten Gelegenheiten vergab dabei Claas Rehder, der eine scharfe Hereingabe nur knapp verpasste und einen Kopfball freistehend aus 5 Meter Torentfernung am langen Pfosten vorbei setzte. Glücklos blieben auch Kai Vollpott, Michael Rüter und Bjarne Lenz, die ihre Distanzschüsse zu unpräzise abgaben. Auf der anderen Seite zeigten sich die NA Akteure deutlich spielfreudiger als im Hinspiel und kamen ihrerseits zu einigen Konterchancen, deren Abschlüsse jedoch für wenig Gefahr sorgten. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Claas Rehder die Kugel zurück, woraufhin erneut Michael Rüter sich mit einem Schuss versuchte. Dieser wurde von einem Verteidiger zunächst abgeblockt, doch Paddy Behrmann fiel die Kugel vor die Füße, der sich wiederum mit einem Hinfallrückzieher versuchte, doch der Ball ging haarscharf am Pfosten vorbei. Helge Körs lauerte im Rückraum und hätte an der Stelle wohl gern eine Ablage bekommen. So ging es torlos in die Halbzeit.

 

 

 

Im zweiten Abschnitt machte unser Team weiter Druck und spielte auf die Führung. Die schenkte uns nach wenigen Minuten: ein NA Verteidiger, der eine Rehder Hereingabe vor den einschussbereiten Mitspielern klären wollte und dabei ins eigene Netz traf. Nur zwei Minuten später erhöhte Basti Kielhorn zum 2:0, nachdem er zuvor eine sehenswerte Kombination mit Bjarne Lenz spielte. Damit war die Gegenwehr der Heimelf gebrochen und der zweite Abschnitt wurde zu einem Spiel auf ein Tor. Nach einem Eckstoß stieg erneut Basti Kielhorn hoch und traf zum 3:0. Kai Vollpott vergab mehrfach gute Gelegenheiten sich in die Toschützenliste einzutragen, wobei sein Lupfer freistehend vor dem Keeper ihn am meisten ärgern wird. Ebenso leichtfertig vertändelte Felix Heimsoth freistehend vorm Keeper, so dass die Torausbeute etwas gering ausfiel. Den Schlusspunkt setzte dann Claas Rehder, nachdem sich Bjarne Lenz ein Sololauf gegen mehrere Verteidiger gönnte und vorm Keeper quer legte, so dass Claas wenig Mühe hatte das Leder aus kurzer Distanz ins verlassen Tor zu schieben. So verbuchte unsere Mannschaft einen verdienten Auswärtserfolg, der mit ein wenig mehr Zielstrebigkeit auch deutlich höher hätte ausfallen können.

 

 

 

Aufstellung:

 

Niklas Schramm – Sven Köppen, Felix Heimsoth, Niklas Schulz, Michael Rüter ( Justin Gutzeit 66.) – Helge Körs, Paddy Behrmann, Bjarne Lenz, Emir Bida ( Basti Kielhorn 46.) – Kai Vollpott ( Flo Carlsdotter 80.), Claas Rehder

 

Tore:

 

0:1 Eigentor (53.), 0:2 Basti Kielhorn (55.), 0:3 Basti Kielhorn (68.), 0:4 Claas Rehder (85.)