11.Spieltag: TuS Finkenwerder - TSV Buchholz 08 II 1:0

Es war angerichtet, Finkenwerder gegen Buchholz II, erster gegen fünfter, Spitzenspiel in der Bezirksliga Süd.

 

Durch dauerhaften Regen am Vortag und strahlendem Sonnenschein am Spieltag fanden beide Mannschaften perfekte Bedingungen zum Fußballspielen vor. Der Uhlenhoff strahlte wie ein grüner Teppich und hatte auch die entsprechenden Eigenschaften, so dass gepflegtem Fußball nichts im Wege stand.

 

Nach kurzem Abtasten nahm unsere Mannschaft sofort das Heft in die Hand. Mit einer frühen Grätsche begrüßte der heute im linken Mittelfeld agierende Osman Sagir seinen Gegenspieler auf nicht ganz so nette Art und Weise. Hier hätte man auch schon Gelb zeigen können. Puhh, Glück gehabt. Alles in allem entwickelte sich aber ein durchweg faires Fußballspiel. 

Die erste große Möglichkeit hatte Klaas Kohpeiß ein paar Zeigerumdrehungen später, als er von der rechten Seite mittig an der Strafraumgrenze angespielt wurde und per Rechtsschuss nur knapp am Tor vorbei schoss. Auch in der Folge hatte Finkenwerder die besseren Chancen. Claas Rehder scheiterte zwei Mal per Kopf, als er sich nach jeweils langen Einwürfen von Kai Vollpott höher als alle Buchholzer Verteidiger schraubte, den Ball aber beide Male übers Tor beförderte.

Zwar hatte unser Team das Spiel in der Hand, doch spielerisch war es nicht ganz so gefällig wie die Spiele zuvor. So wurde doch der ein oder andere Ball mehr lang in die Spitze gespielt als sonst üblich.

Trotzdem waren wir stets gefährlich. Weitere Chancen wurden von Klaas Kohpeiß liegen gelassen. Zu Erst entwischte er seinen Gegenspielern und trug den Ball mit zwei Verteidigern im Nacken Richtung Strafraum. Sein strammer Linksschuss allerdings war etwas zu hoch angesetzt. so dass dieser knapp 20m über das Tor ging. Von der Bank aus wurde kurze Zeit vorher ein Vogelschwarm in Richtung Süden fliegen gesehen. Dieser musste bei besagtem Schuss fast schon aufpassen, nicht getroffen zu werden.

In einer weiteren Szene bekam „Kobra“ den Ball am linken Strafraumeck, ließ sehenswert per Übersteiger seinen Gegenspieler ins leere Laufen und suchte anschließend den Abschluss. Ärgerlich, da in der Mitte unter anderem Osman Sagir einschussbereit auf den Ball wartete. So konnte der Buchholzer Torwart den Ball zur Ecke abwehren.

Die Buchholzer kamen ihrerseits in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vors Tor. Doch nach einem aussichtsreichen Konter über die linke Seite war es Linksverteidiger Michael Rüter, der per Grätsche gerade so vor dem angespielten Mittelstürmer an den Ball kam und so die Gefahr vereitelte.

Der Halbzeitpfiff beendete das muntere Treiben, indem, rein von den Chancen her, eine Führung für Finkenwerder verdient gewesen wäre.

 

Diese ließ in der zweiten Halbzeit nicht lange auf sich warten. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde schnell über die rechte Seite umgeschaltet. Rechtsverteidiger Thees Köhn schickte Kai Vollpott in den Raum, dessen flache Hereingabe in der Mitte Klaas Kohpeiß fand. Dieser musste dann nur noch den Fuß hinhalten um das verdiente 1:0 zu erzielen.

Durch die Führung verflachte das Spiel, Chancen waren von nun an Mangelware. Der nächste Aufreger dauerte bis zur 65.Minute. Bei einem Freistoß für Finkenwerder fiel ein Buchholzer Spieler zu Boden. Nach kurzem Überlegen zeigte der Schiedsrichter dem noch am Boden sitzenden Verteidiger die rote Karte. Von außen nicht zu erkennen, soll dieser im Fallen Nachgetreten haben. Wahrscheinlich doch eher zweifelhaft, diese Entscheidung.

Doch auch gegen zehn Mann fehlte unserer Mannschaft die Zielstrebigkeit, das erlösende zweite Tor zu schießen. So gab man den Buchholzern gegen Ende des Spiels noch die Möglichkeit, einen Punkt zu entführen.

Erst hielt Torwart Christian Meyer einen Distanzschuss aus halblinker Position, bevor sich kurz vor Schluss die größte Ausgleichschance ergab. Nach einer Spielverlagerung auf die rechte Seite ließ der Buchholzer Stürmer einen Verteidiger stehen und versuchte denn Ball mit dem linken Fuß ins rechte obere Eck zu schlenzen. Christan Meyer rief doch eher flehentlich: „Weg!“, als der Ball sich langsam in Richtung Tor senkte. Der Ball klatschte aber nur an den Außenpfosten, und so hielt die knappe ein-Tore Führung bis zum Schlusspfiff.

 

Die drei Punkte bedeuten den zehnten Sieg im elften Saisonspiel und wahren den sieben-Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Dersimspor.

 

 

Tore: 1:0 Klaas Kohpeiß (50.)

 

 

Spielbericht im Abendblatt

 

Spielbericht auf fanreport.com

 

Spielbericht der Buchholzer