2.Spieltag: Finkenwerder - ASV Hamburg 3:1

 

Am zweiten Spieltag hatte unsere Mannschaft mit dem ASV Hamburg einen echten Kracher zu Gast am Uhlenhoff. Nach einer beeindruckenden Rückrunde in der abgelaufenen Saison und einigen Verstärkungen aus der Landesliga wird der ASV hoch im Titelrennen gehandelt.

 

 

Die Anfangsphase der Partie gehörte  unserer Elf. Claas Rehder hatte die erste Chance zur Führung, als er nach einem Eckstoß am höchsten stieg und knapp über Tor köpfte. Beim nächsten Eckball war es erneut Claas Rehder der sich im Luftkampf durchsetzte und den ASV Keeper zu einer Rettungstat zwang. Wenig später tauchte Justin Gutzeit am langen Pfosten freistehend auf und scheiterte an der Fußabwehr vom gut aufgelegten Gästekeeper. Die verdiente Führung ging dann auf das Konto von Klaas Kohpeiß, der mit einem satten Distanzschuss das Leder ins linke untere Eck beförderte.  Wenig später erzielte Klaas Kohpeiß das 2:0, als er im Strafraum frei zum Schuss kam und ins lange Eck zirkelte. Auf der Gegenseite tauchte der ASV erstmals gefährlich vor Keeper Meyer Kasten auf. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Innenverteidigung umkurvte ein ASV Angreifer Meyer und scheiterte beim Einschieben am mitgelaufenen Verteidiger Thees Köhn, der das Tor zustellte. Mit dem Pausenpfiff erzielte der Gast jedoch durch einen Distanzschuss den Anschlusstreffer.  Pausenstand 2:1.

 

 

Im zweiten Durchgang blieb unsere Elf spielbestimmend und erarbeitete sich eine Vielzahl an besten Möglichkeiten die Führung auszubauen. Justin Gutzeit scheiterte aus kurzer Distanz am ASV Keeper, von wo aus der Ball zu Klaas Kohpeiß gelang, der mit seinem Schuss am Pfosten scheiterte. Wenig später eine Identische Szene, Flanke von der rechten Außenbahn, Justin Gutzeit scheitert erneut am stark parierenden ASV Keeper.  Auch nach Standards strahlte unsere Mannschaft weiterhin Gefahr aus. Klaas Rehders Abschluss verfehlte den langen Pfosten nur um Zentimeter. ASV blieb im zweiten Durchgang erstaunlich defensiv. Zwar ließen sie den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, aber wenn es in Richtung Tor ging fehlte die Durchschlagskraft. So sah sich Keeper Meyer nur einer Situation entgegen, als ein ASV Akteur von halb rechts über das Tor zielte. Kurz vor dem Ende der Partie sorgte Kai Vollpott für die Entscheidung. Nach Flanke von links durch Justin Gutzeit bugsierte er am langen Pfosten das Leder mit Kopf und Rücken über die Torlinie.  So gewann unsere Mannschaft gegen ambitionierte ASVer verdient mit 3:1.

 

 

Tore:  1:0, 2:0 Klaas Kohpeiß (27.,29.), 2:1 (45.), 3:1 Kai Vollpott (87.)